Meine RC Modelle

Geschrieben von am 12. August 2009 | Abgelegt unter

Mein erster Flieger: Der “robbe Elektro parat”
Zu meinem 12.Geburtstag erfüllte mir mein lieber Vater meinen größten Wunsch und beschenkte mich überreichlich mit dem “Parat Elektro” von robbe. Damals war ein Elektromodell ein Exot: zu schwer, zu langsam, zu schwach seien diese Modelle, so war die landläufige Meinung. Jedoch mein lieber Vater, der war der Überzeugung, dass sich dieses Konzept durchsetzen werde und ihm die Zukunft gehöre. Es sei nur eine Frage der Zeit, meinte er damals, und wir sollten uns schon recht früh mit diesem Metier beschäftigen.

robbe_Elektro_parat-bild037

Dieses Bild ist nicht von mir. Werde aber bei Gelegenheit noch ein Bild von meiner Robbe Parat einstellen.

Ja, damals waren die Elektromodelle zumindest in einem Punkte den Verbrenner-Kollegen voraus: sie waren nämlich teurer! Allein die Akkus waren eine große Investition, ganz zu schweigen von den Ladegräten und den notwendigen kleinen RC-Komponenten. Für eine gute Elektroausstattung konnte man schon fast zwei vergleichbare Verbrennermodelle erstehen. Ich möchte etwas ausholen und dem Leser von Heute kurz erzählen, was es seinerzeit mit Elektroflug auf sich hatte.

Trotz aller Unkenrufe der sogenannten Experten flog der “Parat Elektro” von Anfang an. Den Motor eingeschaltet und er zog recht ansehnlich wenn auch nicht temperamentvoll gen Himmel. Lediglich von Seiten- und Höhenruder gesteuert ließ er sich ganz prima dirigieren. Nur wenn der Motor ausgeschaltet wurde, dann ging ihm schnell die Puste aus und es zog ihn ganz fix zurück zu Mutter Erde. Und den Motor musste man allerspätestens nach 5 Minuten Laufzeit ausschalten. Dann musste der Akku erst abkühlen, bevor er wieder geladen werden durfte. Gut, dass wir drei Akkupacks hatten! Damit konnten wir fast ununterbrochen fliegen.

Der “Parat Elektro” wird immer mein Lieblingsmodell bleiben! Er wird aber heute nicht  mehr von mir geflogen sondern hängt unter der Decke wo er außer vom Staub durch nichts gefährdet wird. Oft sitze ich im Sessel, betrachte ihn, träume und denke an die schönen Stunden, die wir – der Parat, der Vater und ich – zusammen verbringen durften.

Aber auch meine anderen Modelle möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten und werde euch diese hier nach und nach vorstellen:


Easy Glider

Multiplex EasygliderEin vorzüglicher kleiner Elektrosegler, ein Schelm, schnell gebaut und fabelhaft zu fliegen. Nicht der ganz große Star in der Thermik, aber mit tollen Allroundqualitäten. Dabei so schmutzbefreit, dass ich ihn auch gerne im Sommer des Abends fliege, nachdem ich tagsüber redlich mein Geld verdient habe!


Robbe F18 Jet

Robbe F18 JetEin kleiner feiner Düsenjäger, der auch tatsächlich fliegt wie eine solcher! Ganz patent mit elektrischem Impellerantrieb, der richtig Kraft für das Modell entwickelt. Dazu ist der Jet noch flugs zusammengebaut und kommt nicht in Kriegsbemalung daher, sondern als “Blue Angel”!


Robbe Seabee

Robbe SeabeeEine ferngesteuerte elektrische Biene aus Schaumstoff, die sich auf dem Wasser und in der Luft gleichermaßen wohl fühlt. Mein erstes erfolgreiches Wasserflugmodell!
Lest dazu auch meinen Erfahrungsbericht zu diesem schönen RC Modell.


Lucky Stik 40 Fertigmodell MT 6,5ccm

Lucky StikMein Bubentraum vom “Middle Stick” als Fertigmodell. Damals wurde mein Traum nicht erfüllt, jetzt schon als ARF! Mein Leib- und Magenmodell für alle Wetterlagen. Außerdem ein gutes Trainingsflugzeug, dass für jeden Schabernack zu haben ist.


Robbe ASW 15

Robbe ASW 15Eine “Orchidee” von robbe aus „Arcel“, also Schaumstoff,  mit Elektroantrieb für´s geruhsame Thermikfliegen. Nicht so wendig wie der „Easy Glider“ aber dafür mit viel schönerem Flugbild und besserer Leistung in der Thermik. Der treue Begleiter für stundenlange Flüge gemeinsam mit unseren Freunden, den Bussarden.


BK Pitts S12 EPP 850mm

Robbe PittsMein knuffeliger Doppeldecker mit hohem Unterhaltungswert und geringem Investaufwand. Aber Obacht! Für den Anfänger ist die Maschine wahrlich nicht geeignet, der Pilot muss hier schon sein Handwerk verstehen. Mit starken Motor ist dieses RC Flugzeug wahrlich kunstflugtauglich.


Robbe coax Heli Blue Arrow

Robbe Koax Heli Blue ArrowMein erster Hubschrauber, ein Koax, um in die Gilde der Helikopterpiloten vorzudringen. Der kleine Kumpan kommt fertig gebaut und mit einer 2,4GHz-Fernsteuerung einher. Pustekuchen, von wegen Hubschrauber sind kompliziert und schwierig! Der “Blue Arrow” macht das Leben einfach und mit ihm kann ich sogar bei schlechtem Wetter in der guten Stube fliegen.


Graupner “True Blue”

Graupner TrueblueEinmal Skipper sein und um die Welt segeln auf meiner eigenen Luxusyacht: ein tüchtiges Segelboot, bei dem nicht gar so viel zu basteln ist, und das auf dem See richtig viel Freude bereitet.


Robbe Buggy 540

Robbe Buggy 540Ein RC-Geländewagen, mit dem ich daheim im Garten fahren kann. Rüdiger und ich liefern uns damit gar manches sapannende Rennen! Fertig gebaut und schon mit RC-Anlage ausgestattet. Mit toller Technik also bestens geeignet für die eigene Rallye im Garten:-)


Etter R.E.M. YAK 54 40

Yak 54“Viel hilft viel” – die russische Kunstflugdame mit richtig viel Kraft für allerlei Faxen und Sperenzchen in den Lüften. Dazu noch ARF und flugs fertig gestellt.

39 Kommentare zu “Meine RC Modelle”

  1. am 18. August 2009 um 18:03 1.Frank schrieb …

    Lieber Klaus,

    schöne Seite, die du da geschaffen hast! Was mich wundert: wo du doch so lange schon dabei bist, warum hast du denn so viele ARF-Maschinen? Baust du nicht gerne? Oder fehlt dir die Zeit? Ich jedenfalls habe auch ein paar von den Chinesen-Flugzeugen, aber die echten Schätze habe ich selbst gebaut. Fände ich sehr schön, mal einen Baubericht von dir zu lesen!

    MfG

    Frank

  2. am 26. Dezember 2009 um 15:46 2.Peter schrieb …

    Ach du dickes Ei, ein Parat! Da googel ich nach meinen alten Schätzchen aus der Jugend und was sehen meine entzündeten Augen: noch ein Bekloppter, der den Parat liebt!

    Den hatte ich damals auch und er flog allen Expertenmeinungen zum Trotz richtig nett. Kann sein, dass meine Erinnerung das alles etwas verklärt, aber Spaß hatte ich mit dem Eimer ohne Ende. Fliegen bis die Akkus glühten!

    Hast du vielleicht noch einen Bauplan? Ich will ihn nämlich gerne wieder neu auflegen. CNC, Brushless und Lipo sind Pflicht! Wenn du den Plan hast, vieleicht kannst du ihn mir ja überlassen? Zurückgeben ist natürlich Ehrensache!

    CU

  3. am 30. Dezember 2009 um 15:50 3.Klaus schrieb …

    Lieber Parat-Freund,

    es freut mich, dass dir auch der gute Elektro Parat so gefällt. Leider kann ich dir aber nicht mit einem Bauplan dienen, den habe ich wohl verschludert. Aber ich werde noch einmal genau nachsehen und wenn ich ihn noch auftreiben kann, dann sollst du eine Kopie bekommen!

    Viele Grüße

    Klaus

  4. am 27. April 2010 um 13:51 4.Tobias schrieb …

    Hallo Klaus,

    ich will jetzt nach 30 Pause wieder einsteigen – hatte damals in den 70ern erst eine Graupner 2-Kanal Tipp dann Robbe 4-Kanal Prop (Modelle Terry,Taxi, Carina usw.) Wenn ich mich richtig erinnere, war die ganze Hardware damals wesentlich teurer als heute, und außer Graupner und Robbe gabs ja auch kaum was. Auf jeden Fall ist dein Blog hier sehr hilfreich, um wieder auf den neuseten Stand zu kommen, und da Kauf von Fernsteuerung und Modellen ansteht kommen deine Tips gerade recht – dann soll es wohl doch eine Futaba 2,4-FASST-Fernsteuerung mit 6-7 Kanälen sein – Mich hat gerade FPV mit FlyCamOne3 in den Bann geschlagen, das will ich unbedingt machen.

    Also Danke und weiter so…

    Tobias

  5. am 28. April 2010 um 15:38 5.Klaus schrieb …

    Lieber Tobias,

    das erfreut mich natürlich besonders, dass du deine alte Leidenschaft wieder aufleben läßt und meine kleine Seite hier dir ein redlicher Helfer ist.
    Da frohlockt mein Modellbauherz noch mehr.

    Vielen Dank und beste Grüße

    Klaus

  6. am 13. März 2011 um 00:46 6.asdf schrieb …

    wie konntet ihr den f18 nur zu schrott fliegen! einer meiner traum-jets. trotzdem gute videos 😉

  7. am 14. März 2011 um 16:53 7.ezu schrieb …

    Für Klausi da freut er sich bestimmt:

    http://www.youtube.com/watch?v=lzUUdilYbSU

  8. am 27. März 2011 um 05:13 8.Günter schrieb …

    Hallo Klaus,

    eine Page mit Herz und Verstand, genau richtig geschrieben für Leute die anfangen, oder wieder anfangen nach 25 Jahren, und auch mit der Kohle etwas haushalten müssen. Damals in jungen Jahren war das Hobby für mich nicht zahlbar, und auch jetzt geht´s nur bis in etwa an dein Limit.
    Mach weiter so, vielleicht sehen oder hören wir uns mal irgendwo.

    CopterGuenni
    aus Südbaden

    Hangar:
    Blade MSR
    Lama V3 + V4 (Umbau auf Spektrum 2,4ghz)
    T-Rex 450 Pro
    Christen Eagle 2 (Reely)

  9. am 29. März 2011 um 14:44 9.Klaus schrieb …

    Lieber CopterGuenni,

    ei, das freut mich sehr, dass meine Seite deinen Geschmack trifft. Denn als ich mit der Seite damals – Kinder wie die Zeit vergeht – begann, dachte ich bei mir „Groß und Teuer“ liest man überall, aber das ist ja nur ein Aspekt unseres feinen Hobbys. Die allermeisten Modellflieger, die sind doch redlich und bescheiden und geben nicht Tausende und Abertausende von Euro für das Hobby aus, gleich ob sie sich leisten können und schlicht das Geld nicht ausgeben wollen, oder einfach so wie du und ich finanzielle Grenzen haben.

    Also lass uns weiter dem Hobby frönen, denn um Spaß daran zu haben,braucht es nicht viel Geld, sondern nur nur die richtige Einstellung, gell?

    Viele liebe Grüße

    Klaus

  10. am 24. Mai 2011 um 20:52 10.ModellbauHeppe schrieb …

    Hallo Klaus!
    Erstmal großes Lob an dich und Rüdiger! Ich feier eure Videos und deine Seite sehr!
    Würde gerne über Facebook in kontakt treten.

    Gruß Heppe

  11. am 18. September 2011 um 13:01 11.Justin schrieb …

    Hallo Klaus,

    Ich habe dieses Wochenende meine ersten Flugstunden mit meinem Sky Runner verbracht.

    Mir macht dieses Honby richtig spaß, ich denken schon über ein zweites Flugzeug nach.

    Deine Seite hilft mir echt weiter.

    Viele Grüße Justin

  12. am 19. September 2011 um 09:45 12.Klaus schrieb …

    Hallo Justin,
    das freut mich sehr. Schön das ich dir mit meiner Seite helfen konnte. Und weiterhin natürlich viel Spass beim Modellflug

    Viele Grüße
    Klaus

  13. am 18. Oktober 2011 um 19:28 13.Robert schrieb …

    Hallo liebe Modellbaufreunde. Mein erstes Modell der ReelE SkyHawk ist mir langsam zu langweilig und zu Weihnachten bekomme ich die ASW 17 von Hype. Außerdem denke ich darüber nach mir von meinem Jugendweihe Geld den Sundowner von Staufebiel zu kaufen. Glaubt ihr das lohnt sich, oder sollte ich noch ein bisschen warten.

  14. am 19. Oktober 2011 um 13:16 14.Klaus schrieb …

    Hallo Robert,

    nun, ob sich das lohnt kann ich so auf Anhieb nicht beantworten. Was macht dir denn Freude? Wo willst du hin? Hast du Spaß am ruhigen Thermikfliegen mit vorbildgetreuen Seglern? Oder magst du mehr die schnellen Hirschen, die über den Flugplatz rauschen und Kapriolen drehen? Oder willst du dich auch am Motorflug versuchen und da vielleicht auch am Kunstflug?

    Im direkten Vergleich – ich habe aber die von dir genannten Modelle nicht geflogen – scheint mir der Sprung von deinem jetzigen Modell nicht allzu groß zu sein. Will sagen, ob dir die beiden Modelle das große Plus an Flugvergnügen liefern gegenüber dem Skyhawk, mag ich zu bezweifeln.

    Mein Tipp: fliege den SkyHawk noch etwas länger und spare. Wenn du dann zum Beispiel im Frühjahr (wann ist denn Jugendweihe?) besser weißt, was deine Wünsche sind, dann kannst du dir auch gleich etwas Höherwertiges kaufen.

    Viele Grüße

    Klaus

  15. am 19. Oktober 2011 um 19:20 15.Robert schrieb …

    Lieber Klaus,

    Ich mag es langsam Thermik zu fliegen, aber manchmal geb ich einfach Gas und mache tiefe Überflüge. Das problem ist nur in meiner Nähe gibt es keinen Modellflugverein. Am Kunstflug hhabe ich mich noch nicht versucht, aber man kann ja ma sehen was noch so kommt. Meine Jugendweihe ist am 26.5.2012. Vielleicht komme ich mal dazu dir ein Viedeo zu schicken.

  16. am 21. Oktober 2011 um 11:36 16.Klaus schrieb …

    Lieber Robert,

    nun, wenn dir – wie mir – das Thermikfliegen so viel Freude bereitet, dann würde ich an deiner Stelle noch etwas sparen und dann einen Thermiksegler so etwas ab 3,5m Spannweite kaufen. Das ist dann wirklich ein großer Sprung nach vorne für dich!

    Viele Grüße

    Klaus

  17. am 21. Oktober 2011 um 14:32 17.Robert schrieb …

    Danke für den Tipp, könntest du mir einen guten Flieger in dieser klasse empfehlen?

  18. am 24. Oktober 2011 um 11:46 18.Klaus schrieb …

    Lieber Robert,

    ei, da gibt e solch viele Modelle, welches soll ich da nennen? Wenn du gerne bastelst, dann wäre der „Thermal Instinct“ oder der „A380“ von http://www.hoelleinshop.de vielleicht etwas für dich. Oder schau mal bei Graupner rein, die Segler von Tangent sind sehr gut, der „Kult Champ Elektro“ vielleicht? Der ist aber vielleicht etwas zu schnell als zweites Modell, da solltest du einen Bastel- und Fluglehrer haben. Oder aber der „Shadow“, den es z.B. vom Lindinger gibt. Das wäre dann schon etwas in Richtung Oberklasse, ist aber definitiv nicht als Zweitmodell geeignet! Nur um dir zu zeigen, wo deine Entwicklung hingehen kann.

    Mein Tipp: suche dir einen Verein in deiner Nähe oder ein paar gleichgesinnte, erfahrene Modellflieger. Hier hilft dir sicher das Internet. Denn allein auf weiter Flur wirst du kaum Fortschritte machen. Erst im Austausch mit Kollegen wirst du besser in deinen Fliegekünsten!

    Viele Grüße

    Klaus

  19. am 24. Oktober 2011 um 15:58 19.Robert schrieb …

    Lieber Klaus,

    das werd ich mache, aber es ist dann mein 3ter Segler, denn ich bekomme die asw 17 von hype.

  20. am 30. Oktober 2011 um 17:56 20.Robert schrieb …

    Lieber Laus,

    ich bin es noch einmal. Mein Bruder wünscht sich zu Weihnachten den Wild hawk von reely und ich wollte fragen, wie ich es ihm am besten fliegen beibringen kann ohne das er den Flieger oft kaputt macht.

  21. am 2. November 2011 um 18:24 21.Klaus schrieb …

    Hallo Robert,

    ach, wenn ich dafür ein Patentrezept hätte! Fliegen lernen ohne jegliche Gefahr des Bruchs…

    Zuerst eine Gegenfrage: kannst du denn Fliegen? Oder bist auch du ein Anfänger? Denn wenn du schon Fliegen kannst, dann bietet sich ein Lehrer-Schüler-Kabel an. Damit werden zwei Sender – eben der Lehrer-Sender und der Schüler-Sender – miteinander verbunden. Der Schüler steuert, während der Lehrer jederzeit die Kontrolle über das Modell übernehmen kann. Damit werden brenzlige Situationen sicher vermieden. Wenn der Lehrer fliegen kann und wenn Lehrer- und Schülersender miteinander kompatibel sind. Das prüfe bitte, falls dein Bruder wirklich dieses Modell haben möchte.

    Ja, und wenn ihr weder das Wissen noch die Möglichkeit zum Lehrer-Schüler-Betrieb habt, dann müsst ihr sehr vorsichtig zu Werke gehen. Wenn auch du noch keine Modellflugerfahrung hast, dann rate ich dir, euch bei einem Modellflugplatz in eurer Nähe umzusehen. Dort wird man euch gerne unterstützen und euch helfen.

    Auf jeden Fall empfehle ich euch, die ersten Schritte an einem Simulator vor dem PC zu machen. Dabei bekommt ihr das rechte Gefühl für das Steuern und vermeidet die allergröbsten Fehler. Das Geld, welches ein guter Simulator kostet, ist weise investiert! Glaub mir, das wird auch nicht langweilig, auch ich “fliege” immer wieder gerne am PC.

    Lass mich bitte noch ein Wort zu dem Modell verlieren. Das mag ja auf den ersten Blick recht günstig erscheinen, doch meiner Meinung und Erfahrung nach ist es eher billig denn preiswert. Ein 35MHz-Fernsteuerung würde ich heute nicht mehr kaufen. Genauso wenig wie einen Bürstenmotor. Mein Rat: dein Bruder möge sich bitte überlegen, ob er nicht noch etwas spart und sich dann ein “richtiges” Modell mit guten Komponenten zulegt.

    Viele Grüße

    Klaus

  22. am 2. November 2011 um 19:54 22.Robert schrieb …

    Lieber Klaus,

    ich bin schon ein ziemlich erfahrener Pilot und habe schon viele Flugstunden hinter mir. Wenn ich mir eine Fernbedienung kaufe, dann eh 2,4 GHZ und den Simulator haben wir schon seit 6 Monaten. Wir fliegen fast jeden tag damit sobald Zeit ist.

  23. am 6. März 2012 um 01:15 23.Sven schrieb …

    Hallo Klaus,

    leider habe ich meine Hype Fox in den Sand gesetzt!!! Kannst du mir vllt. einen Tipp geben, welcher Elektrosegler empfehlenswert ist? Die Fox bin ich jetzt ein halbes Jahr geflogen und das sogar ziemlich sicher.

    Ich danke dir für deine Antwort

  24. am 7. März 2012 um 14:14 24.Klaus schrieb …

    Lieber Sven,
    Wonach steht dir denn das Gemüt? Was gefällt dir denn?
    Mir zum Beispiel gefällt die robbe ASW15 sehr gut! Die kann ich dir empfehlen.
    Viele Grüße
    Klaus

  25. am 12. Juni 2012 um 12:34 25.DerAlexK schrieb …

    Hallo Klaus,
    ich hab da mal ne Frage zu Deiner geliebten ASW 15.

    Ein Kollege von mir hat sich dieses Modell vom E-Segler mit einer Schleppkupplung zum Nur-Segler umgebaut.

    Wie hast Du die Tragflächen “Endleisten” in der Mitte wo sie zusammen gesteckt sind verstärkt? Sodass dies besser am Rumpf befestigt sind.

    Die Originallösung ist ja nicht viel Wert, weil das Elapor an diesen Stellen ziemlich schnell seine Form verliert.

    Viele Grüße
    auch an Rüdiger,

    Alex.

    PS.: Eine Menge Leute freuen sich schon auf neue Videos von Euch.

  26. am 18. Juni 2012 um 13:06 26.Klaus schrieb …

    Lieber Alex,

    das ist ja schön, dass ihr die ASW als reinen Segler fliegt! Nun, ich habe keine Probleme mit der Endleiste oder der Flügelwurzel. Ich gehe aber auch sehr sorgsam mit der schönen ASW um. Aber vielleicht könnt ihr ja mit etwas 80er Glasgewebe und Epoxydharz die Stelle verstärken. Eventuell geht auch Bespannpaier und Parkettlack.

    Noch viel Spaß mit der ASW wünscht

    Klaus

  27. am 20. Juni 2012 um 21:41 27.Michael schrieb …

    Hallo Klaus,

    Ich fliege nun schon seit längerem Verbrenner Modelle. Schlussendlich habe ich mich doch entschieden einmal einen Airleiner auszutesten. Mein Budget liegt leider nur bei 200€. Ich möchte dich fragen, ob dieses Modell empfehlenswert ist?? Wenn ja, welchen Lipo würdest du mir empfehlen???
    Würde mich sehr freuen, wenn du mir Auskunft geben könntest.

    http://ready2fly.com/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen=1&javascript_enabled=true&lang=de&Kategorie_ID=324&Ziel_ID=742&anzeigen_ab=0&update_user_waehrung=true&waehrung=eur&

    Liebe Grüße aus Österreich auch an Rüdiger!!
    Michael.

  28. am 26. Juni 2012 um 10:24 28.Klaus schrieb …

    Lieber Michael,

    ach, das ist ja ein hübsches Flugzeug! Und was ich so in unseren Kreisen gehört habe, soll es auch recht gut fliegen. Ich habe es zwar noch nicht in “echt” gesehen, aber die Daten sprechen für sich: leicht genug und auch groß genug, um schon vernünftige Flugeigenschaften haben zu können. Nun, probier es! Und schreib mir bitte, wie der Airbus fliegt!

    Bezüglich der Akkus habe ich sehr gute Erfahrungen mit den LiPos Typ ZX von robbe gemacht. Die sind günstig und mit 25 Euro auch recht ordentlich belastbar. Die Typen mit 30C sind meiner Meinung nach für einen Airliner zu viel des Guten.

    Viele Grüße ins schöne Österreich!

    Klaus

  29. am 26. August 2012 um 15:03 29.Robert schrieb …

    Hallo Klaus,

    ich hab da mal eine Frage. Ich hab mir gerade von meinem Jugendweihegeld den Cularis von Multiplex zusammen mit der mx-12 von Graupner gekauft und es gibt ein kleies Problem, nämlich ich krig es nicht hin den Empfänger an die Fernbedienung zu binden und habe gehofft du könntest mir ein paar Tippsa geben, wie ich das einfach und schnell hinkriege.

    Danke schon malim Vorraus.

    mfg Robert

  30. am 28. August 2012 um 08:20 30.Klaus schrieb …

    Lieber Robert,

    ich selbst nenne zwar keine Graupner Fernsteuerung mein eigen, aber ich hoffe, ich kann dir helfen.

    Zum Binden von Sender und Empfänger geh bitte wie folgt vor:

    1. Schalte Sender und Empfänger ein
    2. Auf der Rückseite des Senders gibt es eine Taste mit der Bezeichnung „BIND/RANGE“. Drücke diese und halte sie gedrückt!
    3. Nun drücke – die Taste am Sender ist immer noch gedrückt! Die „SET“-Taste am Empfänger. Halte auch diese Taste gedrückt. Die beiden LED am Sender sollten nun kontinuierlich leuchten, während am Empfänger die rote LED blinkt.
    4. Nach ca. 10 Sekunden sollte – wenn alles geklappt hat – die rote LED am Empfänger erlöschen und dafür die grüne LED dauerhaft leuchten. Dann ist alles gut. Wenn nicht, tja, mein Freund, dann nochmal von vorne bitte…

    Noch ein Tipp: Falls du eine GR-12-Empfönger einsetzt. Der hat keine rote LED, da scheinen bei Graupner die Anleitungen durcheinander geraten zu sein. Und Achtung: Der GR-12-Empfänger hat im Gegensatz zu fast allen anderen Empfängern eine andere Belegung für die drei Signale der Servokanäle. Hier müssen die Stecker mit dem Signal (meist orangefarbenes Kabel) nach unten eingesteckt werden.

    Hoffentlich habe ich dir helfen können!

    Viele Grüße

    Klaus

  31. am 15. Oktober 2012 um 17:22 31.Juläää schrieb …

    Lieber Klaus,
    es wundert mich dass du uns noch nie ein Video von der Yak 54 und der pitts s12 gezeigt hast, es sind schöne Modelle

    Gruß Juläää

  32. am 18. Oktober 2012 um 15:39 32.Klaus schrieb …

    Lieber Juläää,

    ach, jetzt fällt es mir auf: ich habe die Yak ja gar nicht von meiner Seite genommen, obwohl ich sie schon lange nicht mehr habe! Ein Fliegerkamerad hat sie erworben…

    Und ja, von der Pitts habe ich noch gar keinen Film gedreht. Das könnten wir tatsächlich in Angriff nehmen, ich werde mal mit Claudio und Rüdiger darüber sprechen!

    Vielen Dank für den Hinweis!

    Klaus

  33. am 24. Januar 2013 um 01:05 33.tim schrieb …

    hi Klaus

    denkst du nicht das du mit den deppen videos ansporn gibst andere auf wirklich dume
    gedanken zu bringen?

    mfg Tim

    35jahre Pilot….

  34. am 4. Juli 2013 um 15:57 34.Steve schrieb …

    Achja du gute alte ASW 15. Icvh will mir die demnächst kaufen. Flieg die wirklich so gut wie es den videos rüber kommt? Super Website mach weiter so!
    “Rechtschreibefehler sind gewollt:D”

  35. am 4. September 2013 um 07:22 35.Max schrieb …

    Hallo Klaus,
    Ich habe in deinen Videos gesehen, wie toll die lucky stik fliegt und möchte sie mir daher auch kaufen. Kannst Du mir vielleicht ein paar Links geben, da ich die Lucky stik 40 sowohl als arf noch als rtf nicht finde. Das würde mich sehr freuen :)
    Gruß aus Bayern
    Max

  36. am 4. September 2013 um 13:21 36.Klaus schrieb …

    Hallo Max,
    ja die Lucky Stik ist wirklich ein sehr schönes Modell. Doch leider muss ich dir sagen, dass dieses Modell nur noch schwer zu finden ist. Ich habe sie schon viele Jahre und seitdem nur noch seltem im Internet gesehen. Versuchs doch ab und zu mal auf ebay. Da könntest du noch Glück haben.
    Leider kann ich dir sonst nicht weiterhelfen. Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche.

    Viele Grüße
    Klaus

  37. am 5. September 2013 um 07:40 37.Max schrieb …

    Könntest Du mir ein vergleichbares Modell empfehlen? Ich suche eine Verbrennermaschine :) wäre ich sehr dankbar. Könnte auch so was wie eine Cessna sein.

  38. am 8. September 2013 um 23:30 38.Hallo Klaus schrieb …

    Lieber Klaus,
    Kannst Du mir vielleicht ein anderes Verbrennermodell empfehlen?
    Liebe Grüße
    Max

  39. am 9. September 2013 um 10:35 39.Klaus schrieb …

    Lieber Max,

    da ich schon vor längerer Zeit auf Elektromotoren umgestiegen bin, bin ich aktuell nicht mehr ganz im Bild was die aktuellsten Verbrennerflugzeuge angeht.
    Zu seiner Zeit bin ich damals die Etter R.E.M. YAK 54 40 geflogen. Dieses Modell kann ich wirklich empfehlen oder eben ein vergleichbares Modell.
    Hatte dazu auch mal einen Blogbericht geschrieben:

    http://www.rc-modellbau.de/etter-r-e-m-yak-54-40-rc-flugzeug-fur-den-kunstflug.html

    Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.
    Viele Grüße

    Klaus

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.